Serpentia

Alenka und das Ewige Leben

Winter 1206

Alenka, Andrew, Jessica, Fianna

Oskar der Glaszwerg kommt in den Bund, um Alenka zu besuchen.
Er bringt Alenka einen Wegweiser für die Queste nach der ewigen Jugend, eine Kugel mit einem Lichtpunkt. Die Natur der Queste ist ihm aber unklar.
Die Kugel zeigt an, wer mit soll: Jessica, Andrew und Fianna. Und Rosemarie, natürlich.
Beim Willkommensfest erwähnt Oskar, dass in den Zwergenreichen alte Fehden immer mal wieder aufkochen.

Verhältnis auf der Queste vier-zu-eins: Vier Pferde und eine Spinne, vier Gerüstete und eine Zofe, vier Frauen und ein Mann.
Erstmal Erzzwerge, dann Abzweigung vor den Glaszwergen.
Sanfte Hügel, grün. Kampflärm hinter einem der Hügel. Zwergenmädel kämpft gegen Viecher.
Wir erledigen Viecher. Zwergin ist Gudrun von Clan der Geddin. Viecher heissen Gräber.
Gudrun ist die letzte ihres Clans, der bei einer Fehde ausgelöscht wurde. Sie will nach Harmonia, der Hauptstadt dieses Landes.
Bei Friedensverhandlungen der Clans zogen plötzlich beide Parteien die Waffen, Gudruns Clan wurde ausgelöscht.
Der Herrscher des Landes ist Meistersänger. Meister Rudik = amtierender Meistersänger seit drei Jahren.

Alenkas Wunsch: „Ich möchte die Gesundheit und Stärke meiner Jugend wiederhaben.“
Quelle der Jugend scheint hier bekannt zu sein (Gudrun reagiert irgendwie drauf).

Diverse Gespräche Andrew-Fianna, Fianna-Jessica (soll Fianna Kriegerin sein?)

Das Dorf ist leer, alle Leute scheinen plötzlich aufgebrochen zu sein. Andrew spricht mit dem Liedstein und erfährt, dass alle Einwohner weggezogen sind, relativ langsam gehend und ein Lied von einer Kriegsmaid singend.

Jessi klettert auf ein Dach und fängt an, ein Lied zu singen – ein unendliches Lied von einer Kriegsmaid. Die Frauen scheinen alle recht fasziniert zu sein (außer Rosemarie).

Gespräch: Gudrun erscheint das Lied vertraut, sie selbst kämpft schon ziemlich lange gegen alle möglichen Monster. Sie wird, wenn sie verletzt ist, erstmal älter, um ihre Wunden zu heilen, und dann wieder jünger. Das ist bei den Leuten hier ungewöhnlich. Sie war ziemlich lange unterwegs.

Als Gudrun mit den Gräbern aneinandergeraten ist, war sie unterwegs nach Harmonia, um nach Isorn zu suchen, ihrem Geliebten. Der stammt aus dem Clan Drevin, dem verfeindeten Clan von Geddin. Er wollte Meistersänger werden, um der unmotivierten Feindschaft ein Ende zu machen. Seither ist er verschwunden.

Wir kommen zur Stadt, dort sind alle tot. Sie singen aber trotzdem. Sie sind vor ca. 1 Jahr gestorben, seither stehen sie herum und singen. Auch die Hausfrauen und die Kinder.
In einer Taverne finden wir Rudik, der noch lebt. Er hat den Meistersängerkampf damals verloren, Isorn ist Meistersänger geworden. Dann hat er erfahren, dass Gudrun tot ist (das hat ihre Familie auch so bestätigt), und ist wahnsinnig geworden. Seither geht dieses Lied in der Gegend um.

Andrew stellt fest, dass Magie A auf Alenka, Gudrun und die Spinnenkugel wirkt, und Magie B auf Alenka, Jessica und ihn. Er vermutet, dass es etwas mit der Quelle der Jugend zu tun hat.

Drei bis vier Wochen nach Isorns Sieg kam die Nachricht von Gudruns Tod, und noch am selben Tag sind alle gestorben. Die Zwerge singen parallel alle Strophen gleichzeitig.
Das Land braucht einen Meistersinger, um zu existieren. Rudik behauptet, er wäre zu schwach.

Wir gehen Isorn besuchen. Der wird von untoten Zwergen in schweren Rüstungen bewacht und meint, das alles hier sei sein Wille und es wäre gut so. Auch Gudruns Anwesenheit ändert daran nichts. Rudik ist auch nicht zu überreden, den Meistersänger herauszufordern. Aber er bietet an, Gudrun zum Turm des Liedes zu führen, wo man aus ihr eine Sängerin machen könnte.

Wir reisen zum Turm des Liedes mit Gudrun und Rudik. Dort gibt es einen Kampf mit den schwer gepanzerten Zwergen, die Andrew erst mal entkleidet. Der Kampf wird trotzdem hart, aber wir siegen mit ein paar Blessuren.

Rudik bringt Jessica bei, wie man das Tor zum Turm aufsingt.

Ein alter Zwerg erscheint und stimmt zu, Gudrun zum Sänger auszubilden. Wir schlussfolgern uns dann folgendes zusammen: Isorn hat als Meistersänger ein Lied verändert, um die Zwerge zu töten und Gudrun von den Toten zu erwecken. Damit hängt Gudruns Leben davon ab, ob ihr Lebenslied noch gesungen wird. Das wäre nun ein bisschen schlecht, denn wenn sie Isorn besiegt, dann endet das Lied und sie – als Meistersingerin – stirbt. Wenn aber nun der Meistersänger stirbt, endet das Reich.
Also müssen wir das Lied weitersingen, denn wenn sie erstmal Meistersängerin ist, kann sie von der Kraft des Landes leben. Es geht nur darum, die ersten paar Augenblicke zu überbrücken.

Wir üben ein bisschen, Gudrun wird Sängerin und wir gehen mit Rudik zurück zur Hauptstadt. Dort fordert sie Isorn als Meistersänger, stellt fest, dass Rudik alle betrogen hat und selber das Lied ausgelöst hat, aus Hass auf Isorn, der ihn besiegt hat.
Gudrun kämpft mit Rudik, besiegt ihn und das Leben kehrt in die Stadt zurück. Unser Lied hat auch geholfen, obwohl Jessi sich versungen hat.

Gudrun ist dankbar. Alenka bekommt ihre Gesundheit und Stärke geschenkt, solange ein Zwerg in dem Land das Lied von ihren Heldentaten singt. Die anderen erhalten von ihr die Gabe, von einem Gebrechen, das ihnen das Alter oder das Leben zugefügt hat, geheilt zu werden.

Alenka erwischt Andrew und Jessica beim Knutschen.

Comments

Marganma

I'm sorry, but we no longer support this web browser. Please upgrade your browser or install Chrome or Firefox to enjoy the full functionality of this site.