Serpentia

Der Piratenkönig von Kutch

Sommer 1204

Rhys, Sven, Aaron, Ramitep, Pierre, Zafira

Da der Orden möglicherweise zum Problem für Serpentia werden könnte, soll ein Hermesportal nach Indien geschaffen werden, damit die Leute abhauen können, wenn es nötig wird.

Bei Nachforschungen hören sie vom “Piratenkönig”, der die Seefahrt am Rann von Kutch plagt und der starke magische Kräfte haben soll.

Rhys, Ramitep und die anderen beschließen, sich mit ihm anzulegen. Dabei gehen einige magische Ressourcen im Meer verloren und Rhys fühlt sich genötigt, ein ganzes Dorf voller Räuber mit einem Steinregen auszulöschen. Aber sie bekommen Hilfe von der schönen Tochter des finsteren Magiers, der sich Maurpani (“Todeswasser”) nennt.

Schließlich aktiviert Ramitep das Juwel der Justitiana in seiner Brust und erschlägt Maurpani. Um seinen unschön aussehenden Turm herum herrscht eine magische Aura, außerdem gehören noch ein paar Dörfer und ein paar Piratenschiffchen dazu.

Nach einer Säuberungsaktion von Maurpanis weiteren Räuberbanden und seinen unheimlichen Tieren wird im Turm ein Hermesportal nach Serpentia erschaffen. Maurpanis Tochter Surajani bleibt als Verwalterin im Turm.

Paddy und Gwyn erreichen später bei einem der benachbarten Könige eine Legitimation ihres Aufenthalts in dem Turm.

Comments

Marganma

I'm sorry, but we no longer support this web browser. Please upgrade your browser or install Chrome or Firefox to enjoy the full functionality of this site.