Serpentia

Die Umgedrehte Pyramide

Winter 1206

Lacus, Bernward, Andrew, Tian, Lin, Konrad, Fianna, Aaron, Hakrim, + Afra, + Rosemarie

Die Sternenmagier haben den Bund Thetis, aus dem Ramitep stammt, eingenommen. Sie wollen jetzt, dass die Serpentianer in die Umgedrehte Pyramide eindringen und die mächtige Magierin Asineth befreien, die von den Römern dort eingesperrt wurde. Sie selbst können es nicht tun, weil es dort mächtige Fallen gegen Sternenmagier gibt.

Die Serpentianer wollen sich nicht erpressen lassen. Sie wissen, dass die Sternenmagier Steinkreise – wie auch im Tal einer steht – für ihre Reisen benutzen, und beschließen, ihren Kreis per Hermesportal mit einem Ort in der Umgedrehten Pyramide zu verbinden. Sollen die Sternenmagier doch gucken, wie sie da klar kommen.

Parallel dazu müssen natürlich die Magier von Thetis befreit werden.

Die Gruppe, die zur Umgedrehten Pyramide reist, legt vorher einen Zwischenhalt in Tripolis ein und überredet Haidar, ihnen einen Plan der Pyramide zu überlassen. Immerhin hat Haidar alias Hadrian die Falle damals selbst gebaut. Außerdem schickt er ihnen die Alchemistin Afra zur Unterstützung mit.

Andrew, Lacus, Bernward und den anderen gelingt es daher ohne größere Probleme, die neun Ebenen der Pyramide zu überwinden. Der Schutzgeist der Pyramide, der “Gott” Orillkon, lässt sich ebenfalls überzeugen, dass sie hier ein Ritual wirken dürfen.

Andrew und Rhys sprechen das Hermesportal ohne weiteren Zwischenfall.

In der Zwischenzeit hat Serpentia einen Boten zur Stadt Ras geschickt, dass die Magier jetzt unterwegs zur Pyramide sind. Da Lacus und die anderen ja durch das neue Hermesportal zurückkehren, sieht es zunächst so aus, als wäre der serpentianische Trupp hineingegangen und nicht mehr zurückgekommen.

Comments

Marganma

I'm sorry, but we no longer support this web browser. Please upgrade your browser or install Chrome or Firefox to enjoy the full functionality of this site.