Serpentia

Frühling 1200 - Bundleben

Bei der Siegesfeier im Goldenen Frühlingswald ist auch Dáirines Ehemann Ruairigh dabei. Da Fionnghuala erfahren hat, daß der Ritterschlag durch Sir Maolorain nicht rechtmäßig gewesen ist, wiederholt sie ihn noch einmal. Schließlich hat Ruairigh die Heldentat vollbracht, die für den Ritterschlag notwendig war. Jetzt ist der Verwalter wieder ein rechtmäßiger Ritter – nicht gerade zu seiner Begeisterung…

*
Frederiks Verwandlung in einen Krieger scheint seinen Langlebigkeitstrank kurzfristig außer Funktion gesetzt zu haben – jedenfalls ist Zaida wieder schwanger…

*
Die Mercere Fionnabhair bringt dem Bund die Nachricht, daß Chairos, der Lehrling von Arcobald Ex Verditius, im vergangenen Winter sein Gauntlet bestanden hat. Der junge Chairos Ex Verditius hat sich nach seiner Vorstellung bei dem Quaesitor Dolus Inveniat dem Bund al-Nadir in Persien angeschlossen.

*
Seit längerer Zeit ist schon bekannt, daß sich Abbas ibn Usama ganz in der Nähe des Bundes, nämlich in einer Feste im Jebel al-Sharbin, aufhält.
Im Frühling schickt Farina ihre Djinnin Inisha auf einen Kundschaftsflug dorthin. Die Luftelementare kehrt mit beunruhigenden Neuigkeiten zurück: Sie wurde Zeugin einer großen Heerschau, die Abbas auf dem Balkon seines Bergschlosses abhielt. Die Feste selbst ist völlig in den Jebel al-Sharbin versenkt, die einzigen sichtbaren Zugänge sind das große, schwer befestigte Haupttor und der Balkon, der sich ungefähr vierzig Fuß oberhalb des Tores befindet.
Abbas´ Heer besteht zu gemischten Teilen aus Djinns – hauptsächlich Feuerdjinns, aber auch anderen – und Dämonen. Bei den Dämonen handelt es sich wohl ausnahmslos um Baphomets Tierkreaturen. Zu all diesen unirdischen Wesen gesellen sich ein paar mundane Wachen und mehrere dunkle Templer.
Die Magier sind sehr beunruhigt, als sie diesen Bericht hören. Wie es scheint, bereitet sich Abbas auf einen größeren Konflikt vor – wahrscheinlich mit Serpentia. Zunächst werden einige Stimmen laut, die vorschlagen, sofort loszuziehen, aber schließlich wird beschlossen, noch bis zum Sommer zu warten. Einerseits sollen Sprüche, die gegen Djinns helfen, geforscht werden, und andererseits müssen Verbündete gefunden und rekrutiert sein, bevor der Angriff losgeht.
Rhys forscht zusammen mit der jungen Imogen einen Spruch, der Feuerdjinns vernichtet. Andrew kümmert sich mit seinen Lehrlingen um einen analogen Zauber gegen Erddjinns.
Ramitep, Frederik und Dáirine machen sich auf den Weg nach Damaskus, um dort die al-Azaeds um Unterstützung zu bitten. Dabei kommt es zu einem peinlichen Faux-Pas – Gilad, der Lehensherr des Bundes und das nominelle Oberhaupt der Ibn Usamas, erfährt durch Dritte von den Plänen der Serpentianer und zitiert die Magier erbost zu sich. Um ihn zu besänftigen, wird schließlich Padraig zum Heerführer von Serpentia bestimmt, unter der Bedingung, daß er Ende 1202 die junge Lela bint Usama zur Frau nimmt. Ohne größere Begeisterung fügt sich der Lehrling in sein Schicksal. Immerhin wird er zum Ritter geschlagen, kurz bevor er sein Kommando übernimmt…

Comments

Marganma

I'm sorry, but we no longer support this web browser. Please upgrade your browser or install Chrome or Firefox to enjoy the full functionality of this site.