Serpentia

Herbst 1196 - Bundleben

Selma, die Groga aus der Kundschaftereinheit, bringt in diesem Herbst Drillinge zur Welt. Die drei Mädchen erhalten nach längerem Nachdenken die Namen Zira, Kira und Mira.
Auch das achte Kind von Rhys´ Schwester Maite kommt zu dieser Zeit zur Welt. Nach drei Mädchen mit Jungennamen hat sie endlich durchgesetzt, daß dieses Kind einen Mädchennamen erhält – und prompt kommt ein Junge zur Welt. Nun hat William endlich seinen lang ersehnten Sohn – den kleinen Dáirine…

*
Nicodemus verfaßt ein weiteres Werk, das „Treppenstiegen“ zu ergänzen scheint: Es nennt sich „Der Weg ins Ungewisse“ und enthält eine Warnung:

*
Rhys forscht den Spruch „Earth´s Carbuncle“, während Nakatia und Dáirine die Forschung des Zaubers „The Severed Limb Made Whole“ beenden. Bernward verfaßt einen Forschungsbericht für das Haus Bonisagus, und Frederik versucht, seine Fähigkeit, Träume zu kontrollieren, ein wenig besser kennenzulernen. Dabei lernt er zunächst, seine eigenen Träume zu steuern und kann sie schließlich sogar verlassen. Er findet sich in einem unendlich wirkenden Raum wieder, in dem Myriaden von schillernden Blasen schweben – jede einzelne dieser Blasen enthält den Traum eines Menschen. Während seiner Reisen in dieser merkwürdigen „Welt“ macht Frederik eine beunruhigende Entdeckung: Als er von einer seiner Expeditionen zurückkehrt, sieht er eine Gestalt bei seiner eigenen Traumblase schweben, die ihm bekannt vorkommt: Es scheint sich um die Frau zu handeln, die er schon einmal in der infernalen Regio bei Schwarzenbruck gesehen hat…

*
Ende Herbst kommt Besuch aus England in den Bund: Ein sehr merkwürdiger Criamon namens Liber Petri will Serpentia einen Besuch abstatten. Er kann es offenbar nicht ertragen, von mehr Menschen als zwei oder drei umgeben zu sein, und wird so im Keller einquartiert. Nur Rhys, Nicodemus und Frederik sprechen mit ihm. In Begleitung des Criamon befindet sich sein Lehrling, ein Mädchen namens Sarah, das noch relativ normal zu sein scheint, aber sehr auf ihren Meister abgestimmt ist.
Liber Petri spricht nur kurz mit Frederik, längere Zeit mit Nicodemus. Nach diesem Gespräch ist er sehr beunruhigt und reist sofort wieder ab…

Comments

Marganma

I'm sorry, but we no longer support this web browser. Please upgrade your browser or install Chrome or Firefox to enjoy the full functionality of this site.