Serpentia

Semper Vincit zu Besuch

Frühling 1212

Semper Vincit taucht im Bund auf. Er sieht sehr unwirklich aus – ein deutliches Zeichen dafür, dass er sich nahe am endgültigen Zwielicht befindet. Er erzählt eine merkwürdige Geschichte: Vor einigen Jahren ist er mit Connor Kerid und einigen anderen ja aufgebrochen, um eine „wichtige Sache“ zu erledigen. Bei dieser Sache, so sagt er, hat es sich um den Zeitenwandel gehandelt: Den Moment, in dem ein Erwählter entscheidet, welche der fünf Mächte (mundan, Magie, Hölle, Himmel, Feen) das nächste Zeitalter bestimmen wird.
Connor Kerid war der Erwählte, und bei ihm die Repräsentanten der fünf Mächte: Vanessa (die Tochter von Daowyn und Sean) für die Feen, Chaira Cassandra (die Tochter von Semper Vincit und Karen von Falkenau) für die Magie, Alexander (der Sohn von Gerwald und Evangelia) für den Himmel, Calida (die Ziehtochter von Ulf Ulrich) für die Hölle und Theophil (Sohn von Theobald) für die mundane Welt. Außerdem noch der Diener der Fünf Mächte, Meno aus Damaskus, und Semper Vincit als Zeuge der Ewigkeit.

Allerdings ist die Wahl diesmal schiefgelaufen: Nachdem alle Prüfungen bestanden worden waren, aber bevor Connor Kerid endlich die Wahl treffen sollte, hat Meno ihn umgebracht. Dabei hat Semper Vincit gesehen, dass er irgendwelche Artefaktteile an seinem Körper hatte – möglicherweise war er ein Karthager.
Nach diesem Mord ist ein heftiger Wirbelsturm losgebrochen, mit Blitz und Hagel. Semper Vincit ist der einzige, der das Unwetter überlebt hat.

Was jetzt genau passieren wird, kann er auch nicht sagen. Offensichtlich gibt es keine Kraft, die zur Zeit dominiert – das heißt möglicherweise, dass das Schicksal keinen Anker mehr hat und alle Prophezeiungen hinfällig sind, aber sicher ist er da nicht.
Nach kurzem Aufenthalt geht er durch das Hermesportal nach Al-Arama, kommt dort allerdings nicht an.

Comments

Marganma

I'm sorry, but we no longer support this web browser. Please upgrade your browser or install Chrome or Firefox to enjoy the full functionality of this site.