Serpentia

Winter 1181 - Bundleben

Als Sir Garth stirbt, geht die Position des Schlüsselmeisters auf Daowyn über.
*
Daowyn wirbt neue Grogs aus den ungewollten Mädchen der umliegenden Dörfer an. Ihre Ausbeute ist nicht schlecht, aber die neuen, noch kaum ausgebildeten Grogas lösen im Bund viel Spott aus, zumal keine von ihnen über sechzehn ist. Einzig Amin nimmt sich der Mädchen ein wenig an und beginnt, sie zu einer fähigen Reitereinheit auszubilden.
*
Nakatia bringt Terminus nochmals Intellego bei, wobei sich herausstellt, daß die Criamons recht hatten: Seine Probleme mit der Kunst sind verschwunden.
*
Eines Abends trifft Julius eine wunderschöne, nach Oleander duftende Frau, die ihn nach allen Regeln der Kunst zu betören versucht. Schließlich kann der Magier der Fremden nicht mehr widerstehen und verliert sich mit ihr in den Freuden einer Liebesnacht.
Am nächsten Morgen ist sie wie von Erdboden verschluckt. Da sich Julius noch an die Beschreibung der Dämonin, die Rougen den Dolch gab, erinnert, weiß er genau wem oder vielmehr was er da zum Opfer gefallen ist: Einem Sukkubus! Als er in der Bibliothek ein wenig nach Hinweisen über diese Dämonengattung sucht, erfährt er, daß weibliche Sukkubi neun Monate nach dem Liebesakt ein Kind zur Welt bringen. Dieser Inkubus wächst innerhalb weniger Minuten heran und versucht dann, seinen Vater zu töten, um dessen Platz in der Welt einzunehmen. Dazu benötigt er dessen Atem für die Gestalt, das Blut für den Geist und das Herz für das Wissen seines Vaters.
Anstatt daß Julius nun sofort zu Terminus geht und ihm Bescheid über das Geschehene gibt, behält er sein Wissen für sich. Er hofft nur, daß er den Inkubus erwischen kann, bevor der ihn tötet.

Comments

Marganma

I'm sorry, but we no longer support this web browser. Please upgrade your browser or install Chrome or Firefox to enjoy the full functionality of this site.